Kostenfalle ALDI Flatrate

Vielleicht haben Sie auch schon einmal darüber nachgedacht sich eine Prepaid Karte zu zulegen um Kosten zu sparen. Doch wenn Sie beim Mobilfunkanbieter Aldi Talk nicht aufpassen, kann dies schnell teuer werden. Davor warnt nun auch die Verbraucherzentrale NRW. Wer sich für die Flatrate von 7,99 Euro entscheidet, sollte aufpassen. Es geht dabei speziell um das angebotene „Paket 300“. Setzen Sie den Haken bei der Aufladeoption bei „unter fünf Euro“, wird das Guthaben automatisch neu aufgeladen, wenn es auf unter 5 Euro kommt. Sollten Sie dann mit ihrem Guthaben zwischen 5 Euro und 7,98 landen, kann der Paketpreis nicht abgebucht werden. Damit wird dieser Tarif nicht wieder gebucht und Aldi Talk hebt die Flatrate auf. Die entstehenden Kosten werden dann nach dem um zehnfach teureren Tarif abgerechnet. Das würde dann anstatt 7,99 Euro fast 100 Euro kosten, wenn Sie ihre Flatrate voll ausschöpfen wollten. Hinweise gibt es dazu zwar in den „besonderen Geschäftsbedingungen“, aber sind dort laut Verbraucherzentrale zur sehr versteckt. Aldi Talk wehrt sich dagegen und verweist auf die vielen Informationen, die ein Kunde per SMS oder E-Mail bekommt, sobald eine Abbuchung oder eine Flatrate beendet würde. Um auf einen so hohen Kostenberg zu kommen, müsste der Nutzer viele SMS und E-Mails diesbezüglich ignorieren. Es gibt auch die Möglichkeit von seitens Aldi Talk Aufladungen im Monat auf 50 Euro zu begrenzen um solche hohen Kosten zu umgehen. Die Verbraucherzentrale würde sich wünschen, wenn die automatische Aufladung auf 8 Euro angehoben würde, damit das Guthaben stets ausreichend wäre und warnt die Kunden ausdrücklich SMS und E-Mail über eine unerwartete frühere Aufladung ernst zu nehmen.

Speichern und teilen
  • del.icio.us
  • Facebook
  • MisterWong.DE
  • Twitter
  • Google Bookmarks
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>